Workshopmodule

Alle relevanten Themen der Haltung- & Bewegungs-schulung zusammengefasst in beliebig miteinander kombinierbaren Modulen.

Steigerung der individuellen Gesundheitskompetenz

Wir arbeiten mit themenbezogenen Modulen, die beliebig miteinander kombiniert werden können und jeweils 25 Minuten dauern + 5 Min für Rückfragen. Dabei unterscheiden wir zwei Workshoparten:
(T) = Fokus auf Theorie durch Impulsvortrag mit interaktiven Übungen (Frage/Antwort, Denkaufgaben und Körperwahrnehmung)
(P) = Fokus auf Praxis durch aktive körperliche Übungen, angereichtert mit Körperwahrnehmung und theoretischem Hintergrundwissen

--> Üblicherweise werden 2 - 4 Workshopmodule kombiniert

Uns ist es dabei wichtig praxisnahe und interaktive Workshops zu gestalten, mit Rückfragen an die Teilnehmenden und Übungen für den Körper und das Gehirn, da für uns Erkenntnis durch Selbstwahrnehmung im Fokus steht.

Alle Module sind in Präsenz oder Online durchführbar.
Für Online Workshops nutzen wir wahlweise ihre firmeneigene Plattform oder stellen einen Link via Zoom zur Verfügung.

Ergonomieschulung und Arbeitsplatzbegehungen:
Die klassische Ergonomieschulung besteht aus den Modulen 1, 4 und 8. Häufig wird auch Modul 5 angehängt.
Arbeitsplatzbegehungen können ebenfalls mit einer Ergonomieschulung verknüpft werden. Dabei wird individuell auf die Herausforderungen des jeweiligen Arbeitsbereiches (zB. Büro, Produktion, Lager, etc.) eingegangen.

Unsere Angebote entsprechen den Vorgaben im Leitfaden der Krankenkassen Spitzenverbände und den gesetzlichen Vorgaben des § 20 SGB V

Gerne können wir gemeinsam mit einer Krankenkasse Angebote bei ihnen gestalten. Sprechen sie uns an!

Workshopthemen der Module

Modul 1:  Wahrnehmungsschulung - Bewegung (T)

Wir beschäftigen uns mit den Zusammenhängen von Mustern und Routinen auf unsere Haltung und Bewegungsabläufe im Arbeitsalltag. Interaktive Selbstwahrnehmungsübungen sorgen dabei immer wieder für AHA - Momente. Unter Berücksichtigung des Prinzips „Use it, or loose it“ betrachten wir die vielseitigen Möglichkeiten Bewegung in den Arbeitsalltag zu bringen.

Modul 2:  Wahrnehmungsschulung - Verhalten (T)

Wir beschäftigen uns mit den Zusammenhängen von Mustern und Routinen auf unser Denken und daraus folgendes Handeln. Interaktive Selbstwahrnehmungsübungen sorgen dabei immer wieder für AHA - Momente. Das Erkennen „der eigenen Wahrnehmungsinsel“ und der Möglichkeit durch achtsame Wahrnehmung Einfluss auf unbewusste Verhaltensmuster zu nehmen, um das Leben bewusst und selbstbestimmt gestalten zu können, runden den Workshop ab. 

Modul 3:  Kommunikation (T)

Aufbauend auf „Wahrnehmungsschulung - Verhalten“ vertieft dieser Impuls die Erkenntnis, wie unbewusste Muster durch das persönliche Mindset die Kommunikation beeinflussen. Dabei richtet sich der Blick auch auf das Verständnis, was Kommunikation ursprünglich war und wofür sie notwendig ist. Durch interaktive Methoden wird unbewusstes Verhalten sichtbar gemacht und der Fokus auf gelingende Kommunikation als Brücke „zur Wahrnehmungsinsel“ der anderen aufgedeckt. 

Modul 4:  Aktive und dynamische Haltung (P)

Die aktive und dynamische Sitz- und Stehhaltung bildet in der Gesundheitsschulung die Grundlage jeder Haltung und Bewegung. Diese bauen wir Schritt für Schritt unter Einbeziehung von Körperwahrnehmungsübungen auf. Die Teilnehmenden sind anschließend in der Lage diese in ihren Arbeitsalltag zu integrieren und selbst zu reflektieren. 

Modul 5:  Rückenfit Ausgleichsübungen (P)

Bürotaugliche und alltagsnahe Übungen ermöglichen jederzeit die Lockerung von Muskulatur und Faszien, um insbesondere Rücken, Schulter und Nacken zu entlasten.
Diese Einheit ist ausgefüllt mit aktiven, angeleiteten Übungen zur Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems, zur Lockerung von Muskulatur und Faszien, zur Mobilisierung von Gelenken und der Kräftigung der Muskulatur, sowie der Schulung von Gleichgewicht und Koordination, unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse der Neurobiologie.

Modul 6:  Bewegte Pause (P)

Dieser Kurs, bestehend aus meist 6 - 10 meist wöchentlichen Einheiten, integriert bürotaugliche und alltagsnahe Übungen in den beruflichen Arbeitsalltag. Er unterstützt Mitarbeitende dabei Übungen kennenzulernen und einzuüben, um sie anschließend eigenverantwortlich in ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Die Pause ist gefüllt mit aktiven, angeleiteten Übungen zur Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems, zur Lockerung von Muskulatur und Faszien, zur Mobilisierung von Gelenken und der Kräftigung der Muskulatur, sowie der Schulung von Gleichgewicht und Koordination, insbesondere um Rücken, Schulter und Nacken zu entlasten. 

Modul 7:  Unser Körper - Faszien, Bandscheiben, Wirbelsäule (T)

Das Hintergrundwissen, auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, über Zusammenhänge innerhalb unseres Körpers, ist die Grundlage für eigenverantwortliches, gesundheitsbewusstes Verhalten. Dazu betrachten wir Faszien, Bandscheiben und die Wirbelsäule genauer und frischen oft vergessenes Wissen, interaktiv und kurzweilig auf. Alltagsnahes, praktisches Wissen um diese lebensnotwendigen Strukturen unseres Körpers gesund und fit zu halten, ergänzen den Workshop und regen zur Selbstreflexion an.

Modul 8:  Ergonomie am Arbeitsplatz (T & P)

Die Einstellung der von uns genutzten Arbeitsmittel, wie Maschinen, Arbeitsmöbel und elektronische Hilfsmittel, sind eine große Herausforderung unserer spezialisierten Arbeitswelt. Unser Körper ist an einseitige Belastung nicht angepasst. Wir blicken in diesem Workshop auf gesetzliche Vorgaben und empfohlene Richtwerte der Ergonomie. Angereichert mit vielen alltagsnahen und praktischen Tipps vermitteln wir vielfältige Möglichkeiten, um unsere einseitigen Arbeitsbelastungen für den Körper zu verringern und aufzulockern.
Achtung: Online nur für Büro und Home Office möglich!

Modul 9:  Arbeitsplatzbegehungen (P)

In Arbeitsplatzbegehungen werden die individuellen Herausforderungen jedes Arbeitsbereiches genau angesehen. Dies können sowohl die Arbeitsbereiche an sich sein (Büro, Produktion, Lager, etc.). Wie auch unterschiedliche  Herausforderungen innerhalb eines Arbeitsbereiches aufgrund der Rahmenbedingungen (Räumlichkeiten, Maschinen, Lasten,etc.). Es werden für die jeweilige Herausforderung ergonomisch passende Lösungen gefunden. Auch Einzelplatzbegehungen für Mitarbeitende mit gesundheitlichen Herausforderungen sind möglich. Das Ziel ist eine ergonomisch passende Lösung für eine arbeitsbezogene Herausforderung zu finden (Sitzen, Stehen, Heben, Tragen, etc.).